spielfeldausbesserungen eyecatcher

Im Folgenden zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt wie wir bei einer Spielfeldausbesserung vorgehen und zeigen Ihnen verschiedenste Verfahrensweisen. Auch gehen wir auf die Besonderheiten der unterschiedlichen Modelle (elektromechanische - moderne Flipper) und Hersteller ein.


ausgangslageDie Ausgangslage

Umwelteinflüsse wie Hitze oder Feuchtigkeit, direkte Sonneneinstrahlung, unsachgemäße Lagerung, das Spielen mit rostigen Kugeln über einen großen Zeitraum (...) all diese Faktoren zerstören ein Spielfeld mit teilweise Abspielungen bis aufs Holz, Abplatzungen im Holz (vor allem bei Auswurflöchern und Kanten), Verbleichen der Farben durch UV-Licht oder auch Beschädigungen der Inserts.

 

 

 

 


spielfeld saeubern1. Säubern des Spielfeldes

Zunächst wird das Spielfeld intensiv gesäubert

 

 

 

 

 

 


 2. Scannen der Spielfläche

Bevor wir mit der eigentlichen Restauration beginnen, scannen wir die Spielfelder grundsätzlich ein. Nur so können wir sicher sein, die Spielfelder wieder vollständig restaurieren zu können - egal was im Laufe der Bearbeitung passieren mag. Auch schaffen wir so Vorlagen für etwaige Beschriftungen die erneuert werden müssen oder können Spritzschablonen erstellen für beschädigte Bereiche.

 


 3. Entfernen von Mylarfolie

Hier können wir auf eine lange Erfahrung zurück greifen. Das Entfernen von Mylarfolie ist immer ein kritischer Punkt. Das Entfernen von Mylarfolie ohne dabei das Spielfeld zu beschädigen hängt von vielen Faktoren ab: wir haben große Unterschiede beim Entfernen der Folien bei unterschiedlichen Herstellern der Flipper fest gestellt - so sind z.B. Spielfelder von Data East immer sehr kritisch, ebenso können Spielfelder von Bally aus der EE Ära (ca. 1978-1985) problematisch sein. Auch wurde oftmals nachträglich eine Schutzfolie neueren Datums aufgebracht mit enormer Klebekraft.

Beim Entfernen der Folie benutzen wir ausschließlich die Methode mit Kältespray. Hier wird die Folie Stück für Stück vereist und so entfernt. Die aus unserer Erfahrung schonendste Methode. Der große Nachteil hierbei: der komplette Kleber verbleibt auf der Folie und muss oftmals in Stunden langer Kleinarbeit entfernt werden. Es dürfen keinerlei Kleberückstände auf dem Spielfeld verbleiben, da der Lack später auf diesen Stellen schlicht nicht halten würde.

 

 


 4. Spachteln von Abplatzungen

ALLE Beschädigungen auf dem Spielfeld werden mittels verschiedenen Füllern und Spachtelmassen (je nachdem wie stark die Stelle durch die Kugel beansprucht wird, verwenden wir unterschiedliche Materialien) repariert. So werden die Formen der Löcher neu aufgebaut, Kanten wieder hergestellt - fast alle Langlöcher der Spielfeldkontakte weisen an den Ein- und Ausgängen Dellen auf. Hier wird das poröse Holz maschinell entfernt und die Originalform der Schlitze wieder hergestellt, um diese Stellen später wieder mittels "Holzfarbe" zu erneuern. Nachdem diese Stellen gespachtelt wurden, werden diese wieder in Form gebracht mittels Schleifen und Feilen.
 

 


 5. Entfernen von Krähenfüssen

Durch verschiedene Umwelteinflüsse reißt der Originallack der Spielfelder im Laufe der Zeit. Gerade bei älteren Spielfelder sieht man oft sehr viele gleichmäßig verlaufende, parallele Risse auf dem gesamten Spielfeld. In diese Risse dringt unweigerlich Dreck ein und setzt sich dort sehr tief ab. Diesen Dreck in der Rissen des Lacks bezeichnet man als "Krähenfüsse". Meist sieht man diese in hellen Farben auf dem Spielfeld. Dieser Dreck sitzt so tief, dass man ihn meist nicht entfernen kann. Bei neueren Spielfeldern lässt sich das manchmal beheben mit einer speziellen Methode. In den meisten Fällen allerdings muss man ALLE betreffenden Flächen neu brushen, da der Dreck schlicht zu tief eingedrungen ist.


6. Reparieren von defekten Inserts 

Oftmals sind die Beschriftungen der Inserts beschädigt. Das kann viele Gründe haben: die Inserts sinken im Laufe der Zeit ab oder stehen sogar erhöht über dem Spielfeld. Dadurch rollt die Kugel über die Ränder der Inserts und trägt Material ab. Auch löst sich wie beschrieben die Beschichtung der Inserts durch Hitze, so dass diese entweder "Luft ziehen" oder gar porös und rissig werden. In einem solchen Fall werden die Inserts aus dem Spielfeld entnommen, abgeschliffen, aufpoliert und wieder verklebt. Nach einer Lackierung werden neue Insertdecals aufgebracht. Wann immer es geht vektorisieren wir die Insertbeschriftung und plottern diese aus blickdichter schwarzer Folie. So erzielt man ein deutlich besseres Ergebnis als bei der Verwendung von Insertsdecals die aus bedruckter selbstklebender Folie bestehen, da ein Druck niemals ein so dichtes Schwarz produzieren kann wie gegossene, rein schwarze Folie.

 


7. Vorbereitungen für die erste Lackierung

Warum erwähnen wir diesen Punkt überhaupt ? Es scheint eine Arbeit zu sein, die schnell erledigt ist. Das Gegenteil ist oft der Fall. Alle Kabel und Assemblies unter dem Spielfeld müssen befestigt werden. Das gesamte untere Spielfeld muss in Lackierpapier "eingepackt" werden, damit keinerlei Lack die Spielfeldteile berührt.  Ebenso müssen alle Lampensockel und sonstigen Löchern auf der Spielfeldoberseite geschützt werden. Diese Vorbereitungen können mitunter bereits 2 Stunden in Anspruch nehmen.


8. Die ersten Lackierungen -Schaffen einer Basis 

Bevor wir mit den eigentlichen Ausbesserungen beginnen können, muss eine perfekte, geschlossene, ebene Oberfläche geschaffen werden. Durch die Hitze der Lampen schrumpfen im Laufe der Zeit oftmals die Inserts (Plastikeinsätze des Spielfeldes). es bilden sich regelrechte "Krater" um die Inserts. Hier fließt der Lack bei den ersten Lackierungen schlicht weg. Erst wenn diese Lücken mit Lack komplett aufgefüllt sind, können wir mit den Ausbesserungen beginnen, da natürlich auch die Airbrushfarbe schlicht in diese Lücken laufen würde und sich somit kein homogenes Bild ergeben kann. In der Regel lackieren wir ein Spielfeld ca. 2-4x (inklusive entsprechender Zwischenschliffe)  bevor die eigentliche Arbeit beginnen kann.


9. Restauration mittels Airbrush und Pinsel

Hat das Spielfeld eine perfekte, ebene, geschlossene Oberfläche, beginnt die eigentliche Restauration der Spielfelder. Die Restaurationen erfolgen mit Airbrushtechnik und Pinsel. Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick wie wir hier arbeiten. Auch haben wir einige komplette Restaurationsberichte vorbereitet und zeigen den gesamten Prozess an ausgewählten Spielfeldern.


Überwiegend reine Handarbeit 

Die meiste Arbeiten werden in reiner Handarbeit durch geführt. Dabei wird eine Maskierfolie auf die zu restaurierenden Bereiche aufgebracht und dann mittels Skalpell ausgeschnitten, bevor die Bereiche gebrushed werden. So werden sukzessive alle beschädigten Bereiche restauriert.

      


Der Schneideplotter (Spritzschablonen) 

Mittels einem Schneideplotter werden Spritzschablonen für Standardformen wie Kreise, Pfeile, Beschriftungen etc. erstellt. Dazu werden die Bereiche eingescannt, die Formen am Computer vektorisiert und mittels Plotter aus Maskierfolie ausgeplottert.


Details 

Viele Spielfelder zeigen feinste Details in der Grafik. Diese werden mittels Pinsel und Zeichenstifte von Hand vervollständigt bzw. neu gemalt anhand von Vorlagen und Bildern.

 


Siebdruckverläufe 

Alle Spielfelder wurden ursprünglich im Siebdruckverfahren gedruckt. Dieses grobe Raster des Siebes sieht man vor allem in Farbverläufen. Weisen diese Bereiche Beschädigungen auf, muss der Verlauf komplett erneuert werden. Die Struktur des Siebdruckes geht dabei unweigerlich verloren, da der Siebdruck nicht simuliert werden kann.


Grad der Restauration

Dies ist ganz einfach - ALLE sichtbaren Beschädigungen, selbst feinste Haarrisse um die Inserts werden korrigiert. Dabei müssen oftmals große Bereiche des Spielfeldes neu gebrushed werden nur um eine minimale Beschädigung zu entfernen. Selbst wenn man die Farbe zu 99% trifft, muss man dennoch meist komplette Bereiche neu brushen, da man die Ausbesserungen sonst sehen würde . So wird Farbe für Farbe, Beschriftung für Beschriftung sukzessive neu gebrushed bis zum fertigen Spielfeld.


 "Holzfarbe" 

Eigentlich ALLE Spielfelder weisen Beschädigungen im Holzbereich auf. So sind meist die Shooterlane, verschiedene Auswurflöcher und Kontaktschlitze beschädigt, die es zu restaurieren gilt. Um den natürlichen Look wieder herzustellen, spritzen wir meist einige unterschiedliche Holzfarbtöne nass in nass übereinander. So ahmen wir das Naturprodukt Holz mit all seinen farblichen Facetten nach. Abschließend simulieren wir mittels ganz feiner Airbrush Linien die Maserung des Holzes nach und erzeugen so den Eindruck von natürlich aussehendem Holz.

 


Erneuerung von Beschriftungen 

Gerade bei älteren Spielfeldern unerlässlich: damit die Restauration perfekt wird, werden die Beschriftungen meist komplett erneuert. Hierzu wird das Spielfeld wie beschrieben zunächst eingescannt, dann werden die Beschriftungen rekonstruiert. Oftmals ein schwieriges Unterfangen da die damals verwandten Schriftarten oft heute nicht mehr existieren. Viele Schriften müssen "von Hand" nachgebaut werden, wenn der entsprechende Font nicht verfügbar ist.


10. Finale Lackierungen und Finishing des Lacks 

Sind die Retuschen fertig gestellt werden die Spielfelder abermals ca. 2-3x lackiert mit entsprechenden Zwischenschliffen bis die Oberfläche eben und glatt ist. Danach erfolgt das sogenannte Finishing der letzten Lackschicht. Hierbei wird die Oberfläche mit Schleifpapieren in der Körnung 2000-2500-3000 von Hand geschliffen und danach mittels einer Poliermaschine und Schleifpaste das Hochglanz Finish gemacht. So erhält man eine perfekte, ebene, hochglänzende Oberfläche. Zum Schluss werden die Spielfelder mit reinem Carnaubawachs gewachst.

 

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Service Hotline

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Anregungen für uns? Sie haben ein technisches Problem ? Gerne stehen wir Ihnen während unserer Geschäftszeiten mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie an:
+49 (0)681 - 70 96 05 20

info@pinball-dreams.com

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. von 09.00 - 17.00 Uhr
Nach Absprache auch Samstags Termine möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Warum Pinball-Dreams ?

Warum Pinball-Dreams ?

Spielfeldausbesserungen

maginalien airbrush neu

Zufriedene Kunden

maginalien zufriedene kunden neu

Flippershop

Flippershop

Flipperreparatur

Flipperreparatur

Pressespiegel

maginalien presse neu

Galerie

maginalien galerie neu

Restauration

maginalien restaurationen neu

Individualisierungen

maginalien individualisierungen2

Flipper Events

Wir bieten Full-Service Flipper-Events

Custom Pins

Wir bauen Flipper Unikate in Ihrem Design

Wer ist online

Aktuell sind 319 Gäste und keine Mitglieder online

Facebook

Zum Seitenanfang